Presseportal Polizeipräsidium Koblenz vom 02.01.2017

Mehrere Streitigkeiten endeten mit Verletzungen

Teils alkoholisiert gerieten in der Koblenzer Innenstadt Silvesterfeiernde am Neujahrsmorgen aneinander. In der Clemensstraße wurde um kurz nach 7 ein im Gesicht blutender und auf dem Gehweg umherirrender Mann gemeldet. Auf Befragung der Beamten konnte der alkoholisierte Verletzte weder sagen wer ihn geschlagen hatte, noch wo sich diese Körperverletzung ereignete. Durch das DRK wurde er noch vor Ort behandelt. Glück im Unglück hatten ein Polizeibeamter und ein Mitarbeiter des Ordnungsamts. Um kurz nach Mitternacht wurde ein Böller in Richtung der beiden Männer geworfen. Der Feuerwerkskörper landete auf dem Jackenkragen des Ordnungsamtmitarbeiters, konnte aber noch rechtzeitig vor der Explosion aus der Jacke gewischt werden. Bei dem Versuch am Morgen einen Streit zwischen zwei Personengruppen in der Straße „Am Paradies“ zu schlichten, erhielt ein 28-jähriger Koblenzer von einem ebenfalls aus Koblenz stammenden 18-jährigen einen derartig harten Stoß mit dem Ellenbogen ins Gesicht, dass seine Nase blutete.