Presseportal Polizeipräsidium Koblenz vom 01.01.2017

PPKO: Silvester Pressemitteilung

01.01.2017

Zum Jahreswechsel verzeichnete die Polizei in Koblenz mit der Unterstützung der Bereitschaftspolizei allein in der Innen-und Altstadt bis 06:00 Uhr insgesamt 45 polizeiliche Einsätze und hatte damit alle Hände voll zu tun. Fast ausnahmslos waren Körperverletzungsdelikte oder bevorstehende tätliche Auseinandersetzungen in größeren Menschenmengen Auslöser. Die Folge: Etliche Gefährderansprachen, mehrere Platzverweise und drei Ingewahrsamnahmen. Dabei stellen die Beamten u. anderem Schreckschusspistolen und einen so genannten Elektroschocker sicher. Die gemeinsame Anlaufstelle von Polizei und Ordnungsamt stieß auch in der Silvesternacht auf durchweg positive Resonanz in der Bevölkerung. Viele Anliegen wurden durch die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte bereits am Eingang im Bürgergespräch erledigt. In den vorgesehenen Räumlichkeiten selbst wurde ein Handydiebstahl aufgenommen und eine Person mit Schnittverletzung erstversorgt. Trotz der relativ geringen Resonanz werteten die Beteiligten das erstmals durchgeführte gemeinsame Projekt dennoch als Erfolg.